Freiwillige Feuerwehr Lüdersfeld

(6) Hochwassereinsatz in Magdeburg

Tags:

Datum: 08.06.2013 bis 13.06.2013
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Einsatzende: 
23:30 Uhr
Alarmierte Ortsfeuerwehren: Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord
Einsatzort: Magdeburg Stadtteil Cracau
Beschreibung:

Endloser Kampf gegen die Fluten
Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord ist in Magdeburg im Dauereinsatz / Über 130 Schaumburger helfen vor Ort

30 Fahr­zeuge so­wie 135 Ein­satz­kräfte sind vom Sam­mel­platz Sach­sen­ha­gen in das Scha­dens­ge­biet auf­ge­bro­chen. Un­ter der Führung vom Kreis­be­reit­schafts­füh­rer Joa­chim Muth setzte sich die Ko­lonne zu der etwa vier­stün­di­gen Fahrt in Be­we­gung. Be­reits 2002 war die Be­reit­schaft im Ein­satz bei der so­ge­nann­ten “Jahr­hun­dert­flut”. “Heute am Diens­tag ha­ben wir den Pe­gel­stand von da­mals er­reicht”, ver­deut­licht Jens Thür­nau. “Da­vor la­gen die Pe­gelstände vor Ort noch bis zu 65 Zen­ti­me­ter höher als sei­ner­zeit 2002.”

Beim Ein­tref­fen in Mag­de­burg wurde die Be­reit­schaft un­mit­tel­bar in ein Scha­dens­ge­biet in dem Orts­teil Cra­cau ent­sandt um die dor­ti­gen Ein­satz­kräfte ab­zulö­sen. Cra­cau liegt di­rekt am Ost-ufer der El­be. Das Stadt­zen­trum Mag­de­burgs liegt nur knapp zwei Ki­lo­me­ter ent­fernt. Be­reits seit Stun­den wa­ren Ein­satz­kräfte aus Salzwe­del da­mit be­schäf­tigt, durch ge­ziel­tes Ab­pum­pen von Elb­was­ser das Wohn­ge­biet vor der Ü­ber­flu­tung zu schüt­zen. Ge­gen 2 Uhr nachts wurde die Be­reit­schaft aus Salzwe­del ab­ge­löst. Die Schaum­bur­ger pump­ten an­sch­ließend teil­weise ü­ber 20 000 Li­ter pro Mi­nute aus dem Wohn­ge­biet zurück in die El­be. Auch zahl­rei­che frei­wil­lige Hel­fer un­ter­stüt­zen die Ein­satz­kräfte durch das Sta­bi­li­sie­ren der Dei­che mit Sandsä­cken. “Ü­ber hun­dert Ju­gend­li­che stan­den an den Dei­chen und or­ga­ni­sier­ten die An­lie­fe­rung von Sandsä­cken. Da fuh­ren neue Wa­gen mit An­hän­ger vor, je­der hat mit­an­ge­pack­t”, be­schreibt Jens Thür­nau die La­ge.

Von Sonn­tag- bis Mon­tag­mit­tag wur­den die Schaum­bur­ger Ein­satz­kräfte zunächst von der Feu­er­wehr­be­reit­schaft Schles­wig-Flens­burg, der Tech­ni­schen Ein­satz­lei­tung Ost­hol­stein, Ein­satz­kräf­ten der Feu­er­wehr Bre­mer­ha­ven so­wie der Be­rufs­feu­er­wehr Neumüns­ter un­ter­stützt. Durch die gute Zu­sam­men­ar­beit ge­lang es den Was­ser­stand im be­trof­fen Ein­satz­ge­biet deut­lich zu sen­ken. Zeit­weise wur­den hier­bei bis zu 25 000 Li­ter pro Mi­nute aus dem Wohn­ge­biet ge­pumpt. Die Ein­satz­kräfte wur­den durch die Düs­sel­dor­fer Be­rufs­feu­er­wehr mit ei­ner be­son­ders star­ken hy­drau­lisch an­ge­trie­be­nen Schwimm­pumpe un­ter­stützt. Zu­sätz­lich wurde seit Sonn­tag Was­ser aus be­nach­bar­ten Wohn­ge­bie­ten zurück in die Alte Elbe ge­pumpt. Auch hier konnte der Was­ser­stand da­durch deut­lich ge­senkt wer­den. Zahl­rei­che frei­wil­lige Hel­fer hal­fen bis weit in die Nacht, um die Dei­che wei­ter­hin mit Sandsä­cken zu ver­stär­ken.

Erst am Diens­tag fan­den die Schaum­bur­ger Ein­satz­kräf­te, un­ter ih­nen auch Frau­en, ein we­nig Zeit zum Ver­schnau­fen. Vier bis fünf Stun­den zum Aus­ru­hen müs­sen vor Ort rei­chen. Ge­schla­fen wird in den Fahr­zeu­gen oder in Zel­ten. Zu­dem gibt es die Mög­lich­keit der Un­ter­brin­gung in Turn­hal­len. Das En­ga­ge­ment und die Freund­lich­keit der Men­schen vor Ort gibt den Schaum­bur­ger Hel­fern Kraft für den an­stren­gen­den und kräf­te­zeh­ren­den Ein­satz, be­rich­tet Jens Thür­nau. “Vor Süßig­kei­ten und Ge­trän­ken kön­nen wir uns hier kaum ret­ten.” Zu­hause ver­fol­gen viele Bür­ger auf der Fa­ce­book-Seite der Kreis­feu­er­wehr den Ein­satz. Seit Ein­satz­be­ginn hat sich die Zahl der “­Ver­fol­ger” bis Diens­tag be­reits ver­vier­facht: Ü­ber 1000 Fans hat die Seite be­reits. Der Ein­satz im Hoch­was­ser­ge­biet, so er­klärt Feu­er­wehr­spre­cher Thür­nau, wird nach al­ler Vor­aus­sicht nach noch bis ma­xi­mal Frei­tag an­dau­ern.

Schaumburger Wochenblatt vom 12.06.2013

Dieser Beitrag wurde am Montag, 01. Juli 2013 um 13:14 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Einsätze 2013 abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.

 

© stv.Ortsbrandmeister – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)