Freiwillige Feuerwehr Lüdersfeld

Rauchmelderpflicht in Niedersachsen ab 01.11.2012

Donnerstag, 05. April 2012 von stv.Ortsbrandmeister

In Niedersachsen verabschiedete der Landtag im März 2012 die neue Niedersächsische Bauordnung. Damit wird als 10. Bundesland auch in Niedersachsen die Rauchmelderpflicht für private Wohnungen eingeführt. Für Neubauwohnungen gilt mit in Kraft treten der Bauordnung das Gesetz ab 01.11.2012. Bereits errichtete oder genehmigte Wohnungen müssen mit einer Übergangsfrist bis zum 31. Dezember 2015 mit Rauchmeldern ausgestattet werden.

Die Regelung gilt für Schlaf- und Kinderzimmer sowie für Flure, die als Rettungswege dienen. Der Eigentümer der Wohnung wird zum Einbau der Rauchmelder verpflichtet, der Mieter hingegen müssen die Geräte funktionsfähig halten.

 

Feuerwehr Lüdersfeld postet jetzt automatisiert Artikel auf Facebook

Dienstag, 13. März 2012 von stv.Ortsbrandmeister

Alle Artikel die auf der Homepage eingestellt oder geändert werden, werden direkt mit einer Verknüpfung über das Facebook Profil der Feuerwehr Lüdersfeld gepostet.

Somit halten wir Euch immer auf dem laufenden…

Eure Feuerwehr Lüdersfeld

Feuerwehr Lüdersfeld jetzt bei Facebook

Donnerstag, 15. Dezember 2011 von stv.Ortsbrandmeister

Die Freiwillige Feuerwehr Lüdersfeld hat jetzt ihre Internetpräsenz erweitert. Ab sofort finden Sie uns unter folgendem Link bei Facebook:

Facebook Link

Sie erwarten aktuelle Einsatzberichte, Veranstaltungen sowie News von Ihrer Feuerwehr.

Jahreshauptversammlung 2011

Samstag, 10. Dezember 2011 von stv.Ortsbrandmeister

Eine tragende Säule im kulturellen Bereich

Einen insgesamt positiven Jahresrückblick hat Thomas Schwabe, Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Lüdersfeld, auf der diesjährigen Jahresversammlung abgegeben.
 

Ortsbrandmeister Thomas Schwabe (Mitte) beförderte Michael Piepereit (links) und Nabil Kämpfe zum Oberfeuerwehrmann.

Lüdersfeld (hga). Drei Ämter im Ortskommando mussten per Neuwahl neu besetzt werden. Gerätewart Ditmar Heine, Schriftführer Günter Kasulke und Zeugwart Olaf Lehmkuhl hatten im Vorfeld auf Grund gestiegenen Zeitmangels um Entlassung aus ihren Ämtern gebeten.

Als Nachfolger wurden Michael Piepereit (Schriftführer), Marko Eberding (Gerätewart) und Nabil Kämpfe (Zeugwart) von der Versammlung gewählt. Jens Müller und Christoph Partsch werden Eberding als Stellvertreter unterstützen.

Für die 32 aktiven Mitglieder der Ortsfeuerwehr konstatierte Schwabe fünf Brandeinsätze sowie zwei technische Hilfeleistungen. 52 Dienste leistete die Ortsfeuerwehr ab. Acht Übungen auf Gemeinde- und Samtgemeindeebene wurden absolviert, sechs kleinere Übungen im normalen Übungsbetrieb kamen hinzu.

An zwei Wettbewerben nahmen die Kameraden effektiv teil: die Wettbewerbe fanden an einem Tag statt. Acht Kameraden leisteten Lehrgänge auf Landkreisebene ab, vier Kameraden nahmen an Lehrgängen auf Landesebene teil.

Auch am kulturellen Leben im Ort nahm die freiwillige Feuerwehr teil. So begleiteten die Kameraden Umzüge, halfen beim Blutspenden dem DRK. Dazu gehörten die Brandwache beim Osterfeuer oder das Setzen eines Pfingstbaumes. „Die Feuerwehr ist neben dem Brandschutz unter anderem eine tragende Säule im kulturellen Bereich einer Kommune“, erklärte Schwabe.

Am Ende der Versammlung beförderte Schwabe Jens Müller, Christoph Partsch und Enrico Vetter zum Feuerwehrmann. Michael Piepereit und Nabil Kämpfe wurden vom Ortsbrandmeister zu Oberfeuerwehrmännern befördert. Am Ende warf das 75-jährige Jubiläum im kommenden Jahr erste Schatten voraus. Am 29. September 2012 soll mit Oktoberfest und Kommers gefeiert werden.
(Schaumburger Nachrichten vom 12.12.2011)

Link des Schaumburger Wochenblettes vom 21.12.2011

„Eine Investition für die Zukunft“

Sonntag, 28. August 2011 von stv.Ortsbrandmeister

Die Lüdersfelder Feuerwehr hat eine neue Tragkraftspritze (TS) in Dienst gestellt, die auf dem neuesten Stand der Technik ist. Seit 1971 leistete die alte Pumpe „treu ihren Dienst“, sagte Ortsbrandmeister Thomas Schwabe.

In den vergangenen sechs Jahren hatten sich aber verstärkt „Verschleißerscheinungen“ eingestellt. Die Pumpe, die noch mit einer Kurbel gestartet wurde, sei zum Schluss kaum noch angesprungen. Bei einem Großbrand in Beckedorf seien laut Schwabe zwei Stunden nötig gewesen, um die Spritze in Gang zu bringen. Auch Ersatzteile mussten laufend beschafft werden.

Dass die neue Tragkraftspritze „TS 10/1000“ von der Firma Rosenbauer zuverlässig ist, können die Lüdersfelder Brandschützer bestätigen, weil die neue TS schon seit dem vergangenen Dezember im Einsatz ist. Sie verfügt über einen Elektrostarter und kann pro Minute 1000 Liter Wasser bei einem Ausgangsdruck von zehn Bar fördern.
Außerdem kann das rund 15.000 Euro teure Gerät auf „Lenzbetrieb“ umgeschaltet werden, der bei Hochwassereinsätzen über einen längeren Zeitraum effektiver und pumpenschonender ist. Die neue Spritze wiegt darüber hinaus mit 167 Kilogramm rund 40 Kilogramm weniger als die alte.

Burkhard Pieper, Ratsvorsitzender und stellvertretender ehrenamtlicher Samtgemeindebürgermeister, überreichte die TS während einer Feierstunde am Gerätehaus offiziell an die Ortsfeuerwehr. Schwabe bedankte sich für die Ersatzbeschaffung und nannte sie eine „Investition für die Zukunft“.

Über Neu- beziehungsweise Ersatzbeschaffungen von Fahrzeugen, Tragkraftspritzen und ähnlichen Geräten freue sich Gemeindebrandmeister Manfred Kleine immer besonders, sagte er. Schwabe überreichte dem altersbedingt im November aus dem Amt scheidenden Kleine als Dank für seine „Einsatzbereitschaft“ einen Tonkrug mit dem Wappen der Feuerwehr Lüdersfeld.
(Schaumburger Nachrichten vom 27.08.2011)

 

Feuerwehr Lüdersfeld verteidigt Titel

Freitag, 29. Juli 2011 von stv.Ortsbrandmeister

Die Feuerwehr Lüdersfeld hat mit ihrer zweiten Mannschaft erfolgreich den Titel des „Teams Elfmeterkönig“ verteidigt. Bereits zum dritten Mal organisierte der Turn- und Sportverein Lüdersfeld anlässlich der örtlichen Sportwoche das „Elfmeterschießen für jedermann“
Die Regeln besagen, dass die fünf Mann starken Gruppen durch mindestens zwei Frauen unterstützt werden müssen. Dieses Jahr hatten sich insgesamt neun Mannschaften angemeldet – und so versammelten sich am Freitagabend 45 Elfmeterschützen um den Strafraum herum, um die Schüsse ihrer Mitstreiter hautnah mitzuerleben.
Die Beteiligung an dieser Spaßaktion werde „von Jahr zu Jahr größer“, freute sich Günther Schiller, TuS-Vorsitzender und Organisator des Torschießens. Erzielte Treffer wurden von den Zuschauern euphorisch bejubelt, und auch bei verschossenen Bällen fehlte es nicht an lautstarker Unterstützung. Ungeeignetes Schuhwerk wurde von den Schützen kurzerhand ausgezogen und so der eine oder andere Elfer treffsicher in Socken verwandelt.
Die erfolgreichen Titelverteidiger Thomas Schwabe, Ann Christin Hirschhausen, Anke Heine, Marko Eberding und Bürgermeister Wilfried Schröder nahmen den Siegerpokal in Empfang. Platz zwei erkämpfte sich „Das B-Team“ – und auf Rang drei landete der „Familienclan Obernhagen 1 und 1A“.
(SN vom 29.07.2011)

Herzlich Wilkommen auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Lüdersfeld

Donnerstag, 09. Juni 2011 von stv.Ortsbrandmeister

Einfach zum Nachdenken…

UNSERE FREIZEIT FÜR IHRE SICHERHEIT…

…365 TAGE IM JAHR…

…RUND UM DIE DIE UHR…

…UNENTGELDLICH…

…SO SIND DIE KAMERADEN DER…

…FREIWILLIGE FEUERWEHR LÜDERSFELD!!!

Denken Sie mal nach:

Sie hören mitten in der Nacht die Sirenen heulen, Sie drehen sich im Bett um und schlafen weiter, wer steht mitten in der Nacht auf um den in Not geratenen zu helfen???

Die FREIWILLIGEN FEUERWEHRMÄNNER und FRAUEN

Denken Sie weiter:

Es ist für Sie ganz normal dass “jemand” kommt, mitten in der Nacht, Unentgeldlich, bestens Ausgebildet und hoch Motiviert um Ihnen zu helfen!
Die Familien der KameradenInnen müssen jedoch ohne den geliebten Vater, Mann oder Partner weiterschlafen.
Sie hoffen und beten insgeheim, dass der Vater, Mann, Freund wieder gesund vom Feuerwehreinsatz nachhause kommt!
Gebührt diesen Personen nicht doch der Dank und Anerkennung der Bevölkerung? Sollten wir diesen Männern und Frauen, die neben den “kleinen” und “unspektakulären” Einsätzen, immer wieder ihr Leben für das Allgemeinwohl und für die Bevölkerung in Lüdersfeld riskieren, etwas mehr Wertschätzung entgegen bringen?

UNENTGELDLICH, FREIWILLIG, EHRENHALBER, FÜR DIE MITMENSCHEN, REIN AUS IDEALISMUSS

Wenn Sie auch dieser Meinung sind, sagen Sie doch einfach mal persönlich danke zu jenen Feuerwehrkameraden die Sie kennen!

Die Kameraden der Feuerwehr Lüdersfeld und auch die aller anderer Freiwilligen Feuerwehren werden sich mit Sicherheit darüber freuen, dass ihre Arbeit ein wenig geschätzt wird!!!

Feuerwehren üben den Ernstfall

Mittwoch, 08. Juni 2011 von stv.Ortsbrandmeister

Am 09.05.2011 haben die Feuerwehren Lüdersfeld und Heuerßen an einem Mehrfamilienhaus in Lüdersfeld den Ernstfall geübt. Es wurde von einem Feuer im Bereich des Kellers ausgegangen. Die durch eine Nebelmaschine simulierten Rauchgase breiteten sich schnell im gesamten Treppenhaus aus, so dass die Bewohner sich nicht mehr in Sicherheit bringen konnten.
Umgehend wurde die Menschenrettung der betroffenen Personen im rückwärtigen Bereich des Hauses über die Balkone über Steckleitern eingeleitet. Parallel wurde die Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz durch den Haupteingang eingeleitet. Im Zuge des Einsatzes wurde die Wärmebildkamera der Samtgemeindefeuerwehr eingesetzt. Das weitere ausbreiten der simulierten Rauchgase wurde mit einem sogenannten Rauchverschluss verhindert.

Diese Übungslage hat mal wieder bewiesen, dass man bei einer Menschenrettung von mehreren Personen und eine parallel durchgeführte Brandbekämpfung auf die Unterstützung der Nachbarfeuerwehren angewiesen ist.

Kindergarten zu Besuch bei der Feuerwehr

Montag, 11. April 2011 von stv.Ortsbrandmeister
 

© stv.Ortsbrandmeister – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)