Freiwillige Feuerwehr Lüdersfeld

-Alarmübung- T1 Tragehilfe Rettungsdienst

Mittwoch, 18. April 2018 von stv.Ortsbrandmeister

Am 16.04.18 um 19.32 Uhr lösten die digitalen Meldeempfänger der Freiwilligen Feuerwehren Lüdersfeld und Vornhagen aus. Der Rettungsdienst hat die Feuerwehren nachgefordert, um bei einer Personenrettung zu unterstützen.
Dieses war die angenommen Lage einer Alarmübung für beide Ortsfeuerwehren.
Die Übungsleiter Tobias Schäfer und Michael Kwasniok haben mit der Unterstützung vom DRK Rettungsdienst Schaumburg und der FF Nordsehl/Lauenhagen diese Übung ausgearbeitet und durchgeführt.
Angenommen wurde eine Person, die sich bei Arbeiten auf einem Dachboden in einer Scheune verletzt hatte. Dieser Auftrag sollte mit den Mitteln, die den Wehren zur Verfügung stehen, abgearbeitet werden.
Dies wurde zügig und fachgerecht durchgeführt. Mittels einer 4-teiligen Steckleiter, einem Spineboard mit Befestigungsspinne, Feuerwehrleinen und viel Men-Power habe sie den Patienten gerettet. Im Vorfeld wurde der „Verletzte“ aus Nordehl/Lauenhagen durch die Rettungswagenbesatzung, die vom DRK Rettungsdienst Schaumburg gestellt wurde, versorgt. Sie unterstützten bei der Fixierung auf dem Rettungsbrett.
Michael Kwasniok berichtet, dass das Ausbildungsziel erreicht wurde. Die Mannschaft und der Patient wurden professionell gesichert und über die 4-teilige Steckleiter nach unten gebracht. Dabei musste ein Höhenunterschied von etwa 4,50 Meter überwunden werden.
Die Kameraden Schäfer und Kwasniok bedankten sich bei allen Mitwirkenden für die gute Zusammenarbeit.

 

 

 

 

© stv.Ortsbrandmeister – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)